08.02.2016 1. Kampftag
website design software

Landesliga - 1. Kampftag

Hannover, 08.02.2016

von Erika Muhsik

Die Männermannschaft der Judo Gemeinschaft Uelzen sind als Bezirksmeister 2015 in die Niedersächsische Landesliga aufgestiegen. Nun fand am Wochenende der erste Kampftag statt. Ausrichter war das Judo-Team Hannover im OSP Hannover. Die Anspannung und Aufregung in der neuen oberen Liga war den Uelzer Wettkämpfern an zu sehen. Drei Begegnungen musste man bestreiten. Dieses tat man, obwohl einige erfahrene Kämpfer erkrankt waren, souverän!

Der erste Mannschaftsgegner war der andere Aufsteiger  KG JV Hannover/Polizei SV Hannover. In einer fesselnden Begegnung gewann die JG Uelzen 5:2, Unterbewertung 45:20. Den ersten Sieg erkämpfte sich Sven Krüger (-66 kg) mit einer kleinen Wertung für eine Hüfttechnik. Thilo Pellnath (-81 kg) gewann souverän gegen seinen Gegner mit einer Kontertechnik vorzeitig. Tim Krüger (-60 kg) fegte mit einem tollen Fußfeger seinen Gegner vorzeitig von der Matte. Nach dem Christoph Hachmeister (-73 kg) seinen Punkt abgeben musste machte Florian Bachmann (+100 kg) den Sack zu und sicherte seinem Verein des Siegespunkt mit einem vorzeitigen Ausheber. Es stand 4:1. Philipp Hachmeister (-100 kg) verlor seinen Kampf durch eine kleine Unachtsamkeit. Das erfreuliche Schlussergebniss von 5:2 konnte Julian Ruschenbusch (-90 kg) erkämpfen.

Im nächsten Duell, gegen das Judo Team Hannover, wurde es sehr schwer. Bundesligakämpfer in ihren Reihen und der Trainingsstandort, der Olympiastützpunkt in Hannover, waren die besten Voraussetzungen dafür. Nur Thilo Pellnath, an diesem Tag nicht zu schlagen, holte den Ehrenpunkt vorzeitig mit zwei sensationellen Konterwürfen. Endstand 6:1.

Es wurde die Mannschaft der JG Uelzen gegen den SV Hambühren umgestellt. Philipp Hachmeister, als Mannschaftsführer, gab den Youngstern eine Chance.  Obwohl die Begegnung mit 5:2verloren ging, war jeder einzelne Kampf hart umkämpft. Im Ergebnis hätte genauso auch für die JG Uelzen ausgehen können. 

Gleich den ersten Punkt musste Sven Krüger vorzeitig abgeben. Thilo Pellnath glich wieder mit einer Kontertechnik vorzeitig aus. Bis 60 kg stand nun zum ersten Mal der erst 16-jährige Elvin Hickstein für die Männer auf der Matte. Mirko Zemwa, Medaillengewinner auf Bundesebene und doppelt so alt, musste gleich zu Beginn für eine Außensichel von Hickstein eine Wertung (Wazaari) hinnehmen. Unbeirrt griff Elvin weiter an. Leider konnte er den Vorsprung nicht über die volle Kampfzeitzeit, fünf Minuten, verteidigen. Die Routine des „alten Hasen“ und der Kampfgeist von Zemwa waren dann doch noch nicht zu schlagen. Mit einem Schulterwurf landete Elvin dann wieder in der Realität zurück. Genauso unbeirrt startete – 73 kg Robert Kage. Nur ein Jahr älter als Elvin. Der konterte seinen Gegner voll aus. Die Kampfrichter gaben dafür nur einen Wazaari, statt Ippon. Auch Robert konnte die Führung nicht über fünf Minuten halten.  Taktisch noch nicht so klug für die Landesliga aufgestellt, lief er in einen Wurf des Gegners (DAN-Träger).

Aber auch für Robert war der Kampf ein toller Auftakt für die Saison. Als dann Florian Bachmann durch einen Haltegriff seinen Punkt abgeben musste stand es schon 4:1 für Hambühren. Julian Ruschenbusch konnte seinen Gegner erfolgreich im Bodenkampf mit einem Würgegriff besiegen. Leicht verletzt ging dann Philipp Hachmeister ins Rennen. Mit kleinen Wertungen für Uchi-Mata (Schenkelwurf) und Tani-Otoshi (Kontertechnik) führte er bis dreißig Sekunden vor Schluss. Der Hambührener konnte dann aber leider eine Außensichel erfolgreich durchziehen. So dass es statt nur 4:3 letztendlich dann 5:2 für Hambühren ausging.

Die Judo Gemeinschaft Uelzen zeigte ihren Mannschaftskämpfen sehr  gute Ansätze für die Landesliga und können nach dem ersten Kampftag hoffnungsvoll auf die kommenden Begegnungen schauen. Die JG Uelzen trifft am 20.02 auf den PSV Bremen und den TuS Hermannsburg.

Zur Landesliga der Männer stehen für die JG Uelzen folgende eigene Judoka zur Verfügung: Sven und Tim Krüger, Thilo Pellnath, Christoph und Philipp Hachmeister, Florian Bachmann, Tim und Julian Ruschenbusch, Henning Krollpfeiffer, Nils Lammert, Alex Lavrentev, Felix Mauritz, Jörn Nolting, Johannes Behrens, Cedric Meyer, Robert Kage, Elvin Hickstein. Vom VFL Suderburg startet Fabian Marschall und Onno Lenz für die JG.

[Home] [Aktuelles] [Terminplan] [Info für Eltern] [Was ist Judo?] [Trainingszeiten] [Trainer-Team] [Landesliga] [Archiv] [Impressum/Kontakt] [Links]