08.10.2011 LEM U14
website design software

Landeseinzelmeisterschaften U14

Wallenhorst, 08.10.2011

von Eckhard Schulz

Die fünf Judoka der Judogemeinschaft Uelzen, die sich für die Landeseinzelmeisterschaften quaifiziert hatten, mussten ein lange Anfahrt in Kauf nehmen. Denn der Verein Blau Weiß Hollage richtete dieses Turnier in Wallenhorst aus.

Die Mädchen machten wieder mal den Anfang. Das Leichtgewicht unter den Kämpferinnen Laura Nollau (bis 30 Kg) verlor zwar in der Hauptrunde gegen Marie Hibben von VTB Varel, konnte sich dann aber in der Trostrunde bis zum Schluss und sogar gegen die einstige Bezwingerin durchsetzen. Sie wurde damit verdient Dritte und hatte die Qualifikation für die Norddeutschen Einzelmeisterschaften in der Tasche. Miriam Schulz (bis 44 Kg) startete souverän in die Hauptrunde, musste aber durch eine Unkonzentriertheit nach dem zweiten Kampf in die Trostrunde. Dort schaffte sie dann durch überzeugende Kämpfe den Einzug ins “kleine Finale”, also den Kampf um den dritten Platz, musste sich dort aber wieder Stephanie Wirl von den Crocodiles Osnabrück stellen, gegen die sie sich schon in der Hauptrunde geschlagen geben musste. Leider konnte sie auch diesen Kampf nicht gewinnen und verpasste somit das Ticket für die Norddeutschen Meisterschaften knapp.

Laura Nollau (ganz rechts)

Laura Nollau und Miriam Schulz (v.l.n.r.)

Ab Mittag mussten die männlichen Judoka auf die Matte. Tom Tollkühn (bis 37 Kg) startete sehr gut in die Hauptrunde, traf aber bereits im zweiten Kampf auf den späteren Landesmeister Galler aus Holle, den er nicht bezwingen konnte. In der Trostrunde gewann er zunächst seine Kämpfe vorzeitig und musste sich dann trotz großem Einsatz unglücklich mit dem siebenten Platz zufrieden geben. Tom ist Jahrgang 1999 und kann im nächsten Jahr noch einmal in der U14 durchstarten.

Julius Behrens (bis 43 Kg) gewann gewohnt zuverlässig seine Kämpfe. Den Sieg im Kampf um den Einzug ins Finale musste er aber an Assmann aus Holle abgeben.  In der Trostrunde ging es dann direkt um den dritten Platz und den schaffte er mit einer tollen kämpferischen Leistung vorzeitig mit Haltegriff. Die Bronzemedaille war bei der Siegerehrung der Lohn.

Anton Krebs (bis 46 Kg) schaffte es ebenfalls mit zwei vorzeitig gewonnenen Kämpfen in der Hauptrunde bis zum Kampf um den Einzug ins Finale und verlor diesen gegen den späteren Landesmeister Rieb aus Emden. Leider konnte er dann auch den Kampf um den dritten Platz in der Trostrunde trotz Verlängerung und starker kämpferischer Leistung nicht gewinnen. Doch da in dieser Gewichtsklasse Niedersachsen den letztjährigen Norddeutschen Meister gestellt hat, ist auch der Fünftplazierte in diesem Jahr für die Norddeutschen Einzelmeisterschaften qualifiziert. Aus diesem Grund wurde der fünfte Platz noch ausgekämpft. Diese Chance ließ sich Anton Krebs nun nicht mehr nehmen und gewann diesen Kampf durch Haltegriff und belohnte seine bis dahin gezeigten guten Leistungen.

Somit wird die Judogemeinschaft Uelzen im November mit drei Judoka bei den Norddeutschen Einzelmeisterschaften antreten.

Julius Behrens (Zweiter von rechts)

Tom Tollkühn, Julius Behrens und Anton Krebs (v.l.n.r.)

 

[Home] [Aktuelles] [Terminplan] [Info für Eltern] [Was ist Judo?] [Trainingszeiten] [Trainer-Team] [Regionalliga Nord] [Archiv] [Aus Aktuelles] [Aus Ligen] [Impressum/Kontakt] [Links]