16.04.2011 Deutsche Hochschulmeisterschaften
website design software

Deutsche Hochschulmeisterschaften

Hamburg, 16. und 17.04.2011

von Erika Muhsik

Am Wochenende vom 16. auf 17. April fanden in Hamburg die Deutschen Hochschulmeisterschaften statt, wozu 456 Judoka aus der gesamten Republik an die Alster angereist waren.

Das sportliche Niveau der Veranstaltung war sehr hoch, da unter den Studentinnen und Studenten zahlreiche Kaderathleten und Bundesligakämpfer zu finden waren. Es gab diesmal sowohl Einzel- und Mannschaftswettbewerbe, als auch den so genannten Newcomers-Cup, bei dem auch Anfänger ihr Heil suchen konnten.

Zum ersten Mal dabei die „Neumann-Zwillinge“ von der Judo Gemeinschaft Uelzen. Wie bekannt, leben und studieren sie in Hannover und trainieren seit vielen Jahren am Olympiastützpunkt vor Ort.

Johannes und Erphraim sicherten sich in ihren Gewichtsklassen unter hoher Beteiligung je die Bronzemedaille!!

Johannes Neumann trat in der Gewichtsklasse – 66 kg (ca. 80 Teilnehmer) an. In folge gewann er vorzeitig mit Ausheber, Haltegriff und Schulterwurf gegen Liepe, WG Berlin, Nowak (Deutscher Meister U17) , Uni Heidelberg, Köpf, HS Esslingen. Gegen Niklas von Freden, FH Osnabrück, (Heimatverein Crocodiles Osnabrück), traf er auf einen  Judoka der schon international Medaillen für Deutschland errungen hat. Anfangs  lief es sehr gut, denn Johannes war angriffsfreudiger und beherrschte damit seinen Gegner. Doch leider passte der Flintener einen Moment nicht auf, so dass von Freden den Kampf für sich entscheiden konnte.

In der Trostrunde ließ Johannes nichts mehr anbrennen. Bis zum Poolsieg kämpfte er konzentriert weiter. Dort gewann er im kleinen Finale vorzeitig gegen Jyan Jonsdotter, einen Hamburger Bundesligakämpfer und Bronzemedaillengewinner bei den Deutschen Meisterschaften  (U20) 2010.

Damit belegte Johannes einen tollen 3. Platz !!

Bei Ephraim waren in der Gewichtsklasse (bis 66 kg)  sogar 90 Judoka auf der Matte. Gegen Kern (Bundesligakämpfer), Wiesbaden, Thiere (1. DAN) DSHS Köln gewann „Effe“ problemlos. Durch eine kleine Unachtsamkeit verlor er anschließend gegen Garlef Eder (Deutscher Meister in der U 17) von der Uni Karlsruhe. Dieser wurde anschließend fünfter.

Doch Aufmerksam und wie immer konzentriert ließ er sich nicht beirren. In der Trostrunde kann man noch die Bronzemedaille erkämpfen. Und dies tat Ephraim Neumann souverän! Siebert (2.DAN), HSfÖV Bremen, Greiser HS Magdeburg-Stendal, Maier (Bronzemedaillengwinner 2010) Uni Hohenheim, wurden nacheinander alle vorzeitig durch Punktsiege geschlagen.

Das kleine Finale gegen Kokot, RWTH Aachen verlief spannend. Kokot ist Deutscher Vizemeister 2010 in der U 20, und war daher nicht zu unterschätzen. Doch „Effe“ machte seine Arbeit gut und bezwang den starken Judoka aus Solingen mit seiner Spezialtechnik.

Mit sechs gewonnen Kämpfen auf so hohem Niveau war der 3. Platz der Lohn!

Johannes Neumann -66 kg (Dritter von links)

Ephraim Neumann -73 kg (Dritter von links)

Johannes in Aktion

[Home] [Aktuelles] [Terminplan] [Info für Eltern] [Was ist Judo?] [Trainingszeiten] [Trainer-Team] [Regionalliga Nord] [Archiv] [Aus Aktuelles] [Aus Ligen] [Impressum/Kontakt] [Links]