18.02.2012 BMM U11
website design software

Bezirksmannschaftsmeisterschaften U11

Winsen/Luhe, 18.02.2012

von Eckhard Schulz

In Winsen/Luhe richtete der HSV Stöckte die diesjährigen Mannschaftsmeisterschaften des Judo-Nachwuchses aus der U11 aus. Als ersten Erfolg für die Jugendarbeit in der Judogemeinschaft Uelzen stand schon mal zu verbuchen, dass sowohl bei den Mädchen, als auch bei den Jungen eine Mannschaft gestellt werden konnte.

Dass dies nicht selbstverständlich ist, zeigte die Beteiligung der anderen Vereine des Bezirks. Bei den Mädchen trat ledigliche eine Kampfgemeinschaft des HSV Stöckte und dem Sportteam Lüneburg gegen die Uelzener an. Leider fehlte der JGU eine Kämpferin, so dass vom ersten Kampf an einem 0:1 Rückstand hinterhergelaufen werden musste. Zudem bestand die Mannschaft, mit Ausnahme von Frauke Weissmann und Jessica Schulz, aus Turnier-Anfängern, die bisher bestenfalls bei Randoris gekämpft hatten.

Die Kämpfe begannen mit einer knappen Niederlage (yuko) von Svea Hinz - so stand es 0:2. Dann kam der Auftritt von Frauke Weissmann, der schon nach wenigen Sekunden sein schnelles Ende fand. Sieg durch Hüftwurf. Ein Unentschieden von Jessica Schulz gegen eine wirklich starke Gegnerin folgte. Somit stand es aber immer noch 1:2. Nach einem starken Auftritt von Cora  Rincker (sie gewann mit Wurf und Haltegriff) und zwei weiteren toll  erkämpften Unentschieden durch Nele Kruschel und Adele Pehlke stand es vor dem letzten Kampf 2:2. Nun lag es an Finja Püffel, den  großen Pokal nach Uelzen zu holen, was sie dann auch mit 2 Waza-ari durch sehenswerte Wurftechniken perfekt erledigte. Das Endergebnis lautete schließlich 3:2 (Unterbewertung 30:15).

Bei der männlichen U11 waren insgesamt 4 Mannschaften am Start. Somit wurde das Turnier im Jeder-gegen-jeden-Modus ausgetragen. Auch hier bestand die Mannschaft der JGU, mit Ausnahme von Nick Fride, aus kompletten Turnier-Anfängern. Nick konnte hier dann auch seine ganze Routine ausspielen und gewann jeden seiner Kämpfe in wenigen Sekunden. Aber der Reihe nach:

Der erste Gegner hieß - wie bei den Mädchen - Kampfgemeinschaft HSV Stöckte/Sportteam Lüneburg. Es entwickelte sich ein spannender Verlauf, der dann auch in dem Ergebnis 4:4 mündete. Die Unterbewertung von 40:37 ließ dann aber das Zünglein an der Waage zugunsten der JGU ausschlagen. Die Punkte holten Noel Ifland, Lennard Weichsel, Nick Fride und Martin Gläser.

Der VfL Stade stellte den zweiten Gegner. Diese Kämpfe waren ebenso sehenswert, aber der Verlauf nicht ganz so nervenaufreibend. Am Ende stand es 5:2 (Unterbewertung 47:17). Die Entscheidung führten hier Melvin Fechner, Noel Ifland, Melvin Drögemüller, Nick Fride und Martin Gläser herbei.

Geradezu deklassiert wurde am Schluss noch die Mannschaft des KS Lüneburg, denen die jungen Kämpfer der JGU keine Chance ließen und sie mit 6:1 (Unterbewertung 57:10) von der Matte fegten. Siegreich waren Melvin Fechner, Noel Ifland, Mathis Goosmann, Lennard Weichsel, Nick Fride und Maxi Wasem

Die Stimmung unter den mitgereisten Trainern, Betreuern und Eltern war dementsprechend gut. Die Judoka wurden bis zum Schluss begeistert angefeuert und bei der Siegerehrung würdig gefeiert.

In der Mannschaft der männlichen U11 kämpften: Melvin Fechner, Noel Ifland, Mathis Goosmann, Lennard Weichsel, Melvin Drögemüller, Dion Podbereski, Nick Fride, Martin Gläser, Felix Beckmann, Maxi Wasem und Torben Rühmann

[Home] [Aktuelles] [Terminplan] [Info für Eltern] [Was ist Judo?] [Trainingszeiten] [Trainer-Team] [Regionalliga Nord] [Archiv] [Impressum/Kontakt] [Links]