18.05.2013 HT 16 Open
website design software

XXI. HT16 Open 2013

Hamburg, 18 + 19.05.2013

von Erika Muhsik

Am Pfingstwochenende war die Judo Gemeinschaft Uelzen an beiden Tagen in Hamburg am Start. Unter 106 Vereinen aus ganz Deutschland, Dänemark und den Niederlanden waren die Uelzener angereist. Insgesamt kämpften an beiden Tagen auf fünf Matten über 650 Judoka.

Das trübe und nicht zu warme Pfingstwetter sorgte dafür, dass im Vergleich zu den vergangenen Jahren die Luft in der Halle einigermaßen erträglich blieb, auch wenn die Atmosphäre naturgemäß "aufgeheizt" war. Die vielen attraktiven Kämpfe und die zum Teil außergewöhnlich schönen Techniken boten für das Auge der zahlreichen Zuschauer eine bunte "Judokost".

Den Anfang machten am Samstag die Nachwuchskämpfer/innen aus der U12.

Finja Püffel (plus 44Kg) gewann ihren ersten Kampf souverän mit Haltegriff gegen eine Kämpferin vom Bramfelder SV. Gegen die routiniert kämpfende Laura Remling, JKG Essen hatte Finja es schwer. Leider verlor sie diesen Kampf. Fabienne Heider (Stella Bevergern) wurde dann vorzeitig mit Hüftwurf besiegt. Damit platzierte sich  Finja in der Endwertung auf Platz zwei!

In der Gewichtsklasse bis 28 Kg trat Frauke Weissmann an. Souverän wie gewohnt kämpfte sie sich in zwei Kämpfen gegen Gegnerinnen vom und  ins Finale vor. Dort verlor sie unglücklich gegen Rust vom OCTAGON Sport. Die war ihr körperlich überlegen und spielte dies auch aus. Aber ein hervorragender zweiter Platz ist ein respektables Ergebnis.

Zum ersten Mal bei einem so hochrangigen Turnier startete Cora Rinker. Bis 36 kg waren die meistern Mädels auf der Matte. Selbstbewusst und konditionsstark trat sie an. Leider konnte sie sich noch nicht durchsetzen. Nach zwei verlorenen Kämpfen schied Cora dann aus.

Nick Fride musste die Gewichtsklasse von 38 kg in 42 kg wechseln. Das Niveau war hier besonders hoch. Leider verlor er zwei Kämpfe nach sehr guter Leistung und aktiver Gegenwehr. Die Drittplatzierten Judoka in dieser Gewichtsklasse waren im Nachhinein gesehen jeweils seine Gegner! Schade für Nick, gleich so starke Gegner in der Vorrunde bekommen zu haben.

V.l.n.r. Nick Fride, Finja Püffel, Cora Rinke, vorne: Frauke Weismann

In der anschließenden U 18 traten für die JG Uelzen Julius Behrens (-60kg) und Felix Mauritz (-66 kg) an. Auch diese beiden Judoka mussten eine Gewichtsklasse höher als sonst antreten. Daher war es besonders schwer sich durchzusetzen. Beide kämpften aktiv und technisch sehr gut. Doch für eine Medaille reichte es in diesem Jahr leider nicht.

Am Sonntag waren Jasmin Schulz (-40Kg), Tom Tollkühn und Elvin Hickstein (beide -50 Kg) aus der U15 auf der Matte. Bei Jasmin, 8 Teilnehmerinnen in der Gewichtsklasse, wurde in zwei  Pools gekämpft. Sie verlor zwar in der neuen Gewichtsklasse alle drei Kämpfe, lieferte aber im letzten Kampf trotz der Niederlage ihre beste Leistung gegen die spätere Turniersiegerin ab. In der Gewichtsklasse -50 Kg (18 Teilnehmer) hatten Tom und Elvin  jeweils in der ersten Runde ein Freilos. Tom gewann den nächsten Kampf  gegen einen starken Gegner knapp. Danach scheiterte er gegen den späteren Turniersieger aus NRW. In der Trostrunde konnte er seinen Kampf nicht gewinnen und schied aus. Elvin konnte nach dem Freilos zwei Kämpfe in Folge gewinnen. Leider verletzte er sich dabei und konnte dann nicht mehr ins Kampfgeschehen eingreifen.

Als jüngster Jahrgang bei den Männern konnte Julian Ruschenbusch – 90 kg dann noch eine Bronzemedaille gewinnen. Unter fünf Teilnehmern kämpfe jeder gegen jeden. Judoka aus Amager Judo Skole, TuRa Harksheide TSV Tarp waren seine Gegner.

 Julian Ruschenbusch

Finja_Frauke_Cora

Frauke_und_Cora

Nick

Siegerehrung_Frauke

Galerie U12

 

[Home] [Aktuelles] [Terminplan] [Info für Eltern] [Was ist Judo?] [Trainingszeiten] [Trainer-Team] [Regionalliga Nord] [Archiv] [Impressum/Kontakt] [Links]