19.01.2013 BEM U18 und U21
website design software

Bezirkseinzelmeisterschaften U18 und U21

Buchholz in der Nordheide, 19.01.2013

von Eckhard Schulz

Die Judosparte des Blau-Weiß Buchholz war der Ausrichter der diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften in den Altersklassen U18 und U21. Diese Altersklassen gelten in 2013 erstmalig (vorher U17 bzw. U20) und wurden auf der DJB-Mitgliederversammlung am 10. und 11.11.2012 beschlossen. Damit gleicht man sich den internationalen Standards an.

Den Anfang machten die Judoka der weiblichen U18. Miriam Schulz startete in der Gewichtsklasse bis 52 Kg. Den entscheidenden Kampf gegen ihre “Angstgegnerin” Berit Schulz (SC Hemmoor) konnte sie trotz zwischenzeitlicher Führung letztendlich nicht gewinnen und wurde Zweite. Simona Karl hatte es in ihrer Gewichtsklasse bis 57 Kg mit vier Gegenerinnen zu tun. Sie kämpfte sich souverän aber zum Teil sehr kräftezehrend durch die Hauptrunde. Nur gegen die spätere Erste Viktoria Buschmann (SV Viktoria Rethem) musste sie sich geschlagen geben und wurde ebenfalls Silbermedaillengewinnerin. Rieke Stentzel und Laura Müller mussten beide in der gleichen Gewichtsklasse bis 70 Kg antreten. Rieke kam nach längerer Wettkampfpause noch nicht richtig ins Turnier und musste sich mit dem fünften Platz zufrieden geben. Laura konnte in der Hauptrunde mit gutem Jodo überzeugen und zog verdient ins Finale ein. Dort unterlag sie nach einer Unachtsamkeit gegen Johanna Westphal vom KS Lüneburg. Somit wurde auch sie Zweite. Alle 3 Zweitplatzierten sind für die Landeseinzelmeisterschaften (LEM) am 26.01.2013 in Nienhagen qualifiziert.

Rieke Stenzel, Laura Müller (oben), Simona Karl, Miriam Schulz (unten; v.l.n.r)

Im Anschluss durfte die männliche U18 auf die Matte. Traditionell zahlenmäßig stärker besetzt als die weibliche U18 ging es ins Turnier. In der Gewichtsklasse bis 55 Kg stellte alleine die Judogemeinschaft Uelzen 3 Kämpfer. Mit starken Leisungen kämpften sich hier Julius Behrens und Robert Kage durch das Teilnehmerfeld und trafen somit zwangsläufig im Finale aufeinander. Hier konnte sich Julius Behrens gegen seinen Vereinskameraden durchsetzen. Ein erster und zweiter Platz in dieser Gewichtsklasse sind ein gutes Ergebnis und sorgen für eine sichere Qualifikation für die LEM. Cedric Meyer kämpfte glücklos und blieb leider ohne Platzierung.

In der mit 10 Teilnehmern noch stärker besetzten Gewichtsklasse bis 60 Kg kämpfte Felix Mauritz. Er verlor lediglich einen Kampf und konnte sich in der Trostrunde im sogenannten “kleinen Finale” um den dritten Platz durchsetzen. Die Bronzemedaille und die Qualifikation für die LEM waren der Lohn. In der ebenfalls stark besetzten Gewichtsklasse bis 73 Kg konnte sich Justus Widdecke nicht durchsetzen. Er blieb leider ohne Platzierung.

Johannes Behrens konnte in der Gewichtsklasse bis 81 Kg zwei seiner drei Kämpfe gewinnen. Er scheiterte lediglich am späteren Ersten Jamoul Peters vom TVG Drochtersen. Der zweite Platz und damit die Qualifikation zur LEM waren ihm aber nicht mehr zu nehmen.

Robert Kage, Johannes Behrens, Julius Behrens, Felix Mauritz (v.l.n.r.) Cedric Meyer (vorne)

Am Ende des langen Wettkampftages griffen die Judoka der U21 in das Geschehen ein. Ohne Gegnerin Erste wurde Lea Frohloff. Sie wollte aber unbedingt kämpfen und setzte sich in einem Freundschaftskampf dann auch souverän durch.

Fabian Marschall trat in der Gewichtsklasse bis 66 Kg an. Er kam nicht richtig in Tritt und wurde am Ende Vierter. Tommy Hille schaffte in der Gewichtsklasse bis 73 Kg den dritten Platz und konnte sich über die Bronzemedaille freuen. Julian Ruschenbusch (- 90 Kg) konnte sich lediglich nicht gegen Dennis Rittinghaus vom TV Uelzen durchsetzen und errang somit die Silbermedaille.

Tommy Hille, Fabian Marschall und Julian Ruschenbusch (v.l.n.r.)

 

[Home] [Aktuelles] [Terminplan] [Info für Eltern] [Was ist Judo?] [Trainingszeiten] [Trainer-Team] [Regionalliga Nord] [Archiv] [Impressum/Kontakt] [Links]