20090425 DJB-Sichtung
website design software

DJB-Sichtungsturnier U15 weiblich in Bottrop

am 25.04.2009

von Erika Muhsik


210 Teilnehmerinnen aus Slowenien, Belgien, den  Niederlanden und  den meisten Landesverbänden des DJB nahmen am 7. Garvida-Cup der  weiblichen Jugend U15 in Bottrop teil.
Von der Judo-Gemeinschaft Uelzen starteten - 57 kg Madeleine  Schröder und Jacqueline Tebrügge.

 Madeleine Schröder und Jacqueline Tebrügge


Nach einem Freilos musste Madeleine gegen Laura Schaefer vom ausrichtenden Verein DJK Adler 07 Bottrop antreten. Die hatte  zuvor Sax aus Slowenien geschlagen. Auch Schröder hatte  das Nachsehen und wurde nach sehr guter kämpferischer  Leistung in die Trostrunde geschickt. Dort traf sie auf Hahn vom LV Sachsen-Anhalt. Souverän gewann “Madde” mit Haltegriff.  Auch  Wüst aus Nordrhein-Westfalen wurde vorzeitig besiegt. Doch dann  verlor sie gegen eine starke Kämpferin aus Holland. Damit  belegte sie bei ihrem ersten internationalen Turnier  einen schönen 9. Platz gegen starke Konkurrenz.
Internationale Erfahrung hatte Jacqueline Tebrügge bereits vor  ein paar Wochen zum ersten Mal aus Erfurt mitgebracht.  Sie belegte am Ende einen hervorragenden 3. Platz und holte  sich die Bronzemedaille mit fünf gewonnenen Kämpfen. Nur Claire Seidel vom MTV Vorsfelde belegte außer ihr noch einen Medaillenplatz für Niedersachsen an dem Tag.
Vorzeitig durch eine Hüfttechnik gewann “Jacky” gegen  Rhein vom LV Baden. Gegen Dinter, Judofreunde Siegen-Linden, konnte sie mit Schulterwurf gewinnen. Nun traf sie auf Natalia  Schauseil ,  Landesmeisterin von Thüringen. Beim letzten Turnier in  Berlin  war Jacqueline ihr unterlegen. Und auch dieses Mal kam  Jacqueline nicht richtig mir ihr zu Recht. Nach Kampfende war  noch keine Wertung auf der Tafel und in der Verlängerung verlor sie durch eine kleine Unachtsamkeit. Doch in der Trostrunde ließ  sie nichts mehr anbrennen. Melina Schnirch, Brühler TV wurde mit  einen Hebel besiegt. Die Niederländerin Teunissen verlor auch vorzeitig um Einzug ins kleine Finale durch einen  blitzschnell  angesetzten Schulterwurf links. Im kleinen Finale geht  es um Platz drei. Dort stand ihr Angelina Pawlack, Judoverband Berlin gegenüber. Pawlack holte im letzten Jahr beim  internationalen EGA-Pokal die Bronzemedaille. Die wollte sie auch in diesem Turnier erreichen. Aggressiv ging sie daher gleich zur Sache. Die Kampfrichter gaben ihr daher wegen Unsportlichkeit auch gleich eine Verwarnung. Jetzt kam „Jacky“ besser mit ihr klar. Immer wieder griff sie an und wollte den Sieg.  Konditionell  gefordert gingen beide in die Verlängerung. Danach  entschieden sich die drei Kampfrichter mit 1:2 für die Uelzenerin.



bis 57 kg (24 TN):
1. Michelle de Schrijver, Vlaamse Judo Federatie/Belgien
2. Nicole Melcher, Rheinland
3. Jacqueline Tebrügge, JG Uelzen
3. Natalia Schauseil, SV Schwarza
5. Angelina Pawlak, Berlin
5. Anja Fischer, Beueler JC
7. Marieke Teunissen, Top Judo Nijmegen/Niederlande
7. Miriam-Laura Schubert, TSV Hagen
 

[Home] [Aktuelles] [Terminplan] [Info für Eltern] [Was ist Judo?] [Trainingszeiten] [Trainer-Team] [Regionalliga Nord] [Archiv] [Aus Aktuelles] [Aus Ligen] [Impressum/Kontakt] [Links]