20091024 Training
website design software

Training in den Herbstferien

von Erika Muhsik

Der  Bezirksfachverband  Judo (Lüneburg/Stade) hatte die U 14 zum Herbstlehrgang nach Schwerin eingeladen. Von der Judo-Gemeinschaft Uelzen  waren Albrecht Buschmann und Tommy Hille dabei. Sie freuten sich sehr  in den Herbstferien eine Woche dort trainieren zu dürfen.


Sie waren im Sportgymnasium Haus des Sports  komfortabel untergebracht. Das Sportgymnasium bietet den Sportlern  natürlich alles was ein Sportlerherz braucht.
Tägliches Lauftraining, sowie spezielle  Wettkampftechniken  konnten dort im Gruppen- und Einzeltraining geübt werden.  Seoi-nage (Schulterwurf) und Uchi-mata (Schenkelwurf) waren  vorrangig angesagt. Die Freizeitaktivitäten kamen auch nicht zu kurz. Dabei durfte das Schweriner Schloss natürlich nicht  fehlen.
Motiviert kamen die Uelzener Judoka dann zum Wettkampftraining  in der JG um sich auf die kommenden  Landesmeisterschaften im  Oktober vorzubereiten.


Etwas weiter zum Judotraining hatte es Jacqueline  Tebrügge. Sie war vom Niedersächsischen Judoverband für ihre herausragenden Leistungen im ersten Jahr in der u 17 für Japan  nominiert  worden. Des Weiteren waren noch fünf weibliche und sechs männliche Judoka aus Niedersachen dabei. Begleitet  wurden sie  von Holger Scheele, Landestrainer, und Christian Bebek, NJV-Vorsitzender.

Am 7. Oktober starteten sie von Hannover aus nach Paris. Nach einem 5-stündigen Aufenthalt ging es direkt  nach  Osaka und mit dem Bus nach Tokushima. Dort wurden sie vom  Gouverneur empfangen. Neben vielen Judostunden auf der  Matte u.  a. mit dem Judoweltmeister und Olympiasieger Katsuki  hatten die  Judoka viele Möglichkeiten Sehenswürdigkeiten in Japan  anzuschauen. Beim gemeinsamen hartem Training die oft mit 100  Liegestützen und 100 Kniebeugen endeten, wurden auf der Matte  aber auch Freundschaften mit den Japanern geschlossen.

Es wurde die Tokushima-Kikako-Highschool besucht. Freundlich wurden die Judoka zum Englischunterricht empfangen. Müde aber glücklich kam Jacky am 17. Oktober wieder in die  Heidestadt zurück. Japan, eine Reise, die sie nie  vergessen wird.

Stolz ist die Judo Gemeinschaft Uelzen auf ihre Judoka.  Zeigt es  doch, dass man wenn man aus einem kleinen Verein kommt,  auch auf  große Fahrt gehen kann. Aber ohne Trainingsfleiß geht gar  nichts. Vor ihr haben das schon Ephraim und Johannes  Neumann gezeigt. Sie waren schon zweimal in Japan.

[Home] [Aktuelles] [Terminplan] [Info für Eltern] [Was ist Judo?] [Trainingszeiten] [Trainer-Team] [Regionalliga Nord] [Archiv] [Aus Aktuelles] [Aus Ligen] [Impressum/Kontakt] [Links]