20100310 Start Regionalliga
website design software

So hochklassig wie noch nie

Von Jörn Nolting

Seit dem Aufstieg in die Judo-Landesliga vor  fünf Jahren kämpfte die erste Mannschaft der  Judo-Gemeinschaft-Uelzen im oberen Drittel der Liga. Schon im ersten Jahr ging es um die Meisterschaft, die folgenden Jahre  etablierten sich die Uelzener an der Spitze der Niedersachsenliga. Die letzte Saison beendeten die Kämpfer aus  der Uhlenköperstadt auf dem fünften Rang. Eine Platzierung, die sich am Ende als sehr wertvoll herausstellte.
Da nämlich die Mannschaft des MTV Vorsfelde sein Team  aus der Regionalliga zurückzog, war ein Startplatz für ein anderes Team aus Niedersachsen frei. Der Drittplatzierte Osnabrücker  TB und  der Vierte, VfL Stade, sahen sich nicht in der Lage, in die  dritte Liga aufzusteigen. Die Uelzener erklärten sich  hingegen  bereit, die Herausforderung anzunehmen. Mit einem Mix  aus Jung  und Alt hat sich das Team um Trainer Michael Tollkühn vor allem  ein Ziel gesetzt: den Ligaerhalt.
Der älteste Kämpfer der Uelzener, Jürgen Schulze, ist  bereits 45  Jahre alt, die Jüngsten sind gerade 18. Einige der  Judokas haben bereits Erfahrungen in der Regionalliga und auch in der  Bundesliga gesammelt. Verstärkt wurde die Mannschaft mit Sportlern aus Nienhagen, Buchholz und Lüneburg. Den ersten Auftritt in der Regionalliga, in der Mannschaften aus  Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Niedersachsen starten,  absolvieren die Uelzener am Sonnabend, 20. März, in Bramfeld.  Die Gegner sind der Bramfelder SV und der Vorjahres-Vizemeister  TSV Kronshagen aus Kiel. Ärgerlich für Trainer Michael  Tollkühn  und sein Team: Gleich am ersten Kampftag muss die  Gewichtsklasse  bis 60 Kilogramm unbesetzt bleiben, weil sich die beiden Krüger-Zwillinge im Urlaub befinden.
Die folgenden Begegnungen werden am 1. und 22. Mai ausgetragen. Der letzte Kampftag findet am Sonnabend, 5. Juni, in Uelzen statt. Gegner sind dann die JG Sachsenwald und der TSV  Tarp. Um  sich auch in der Regionalliga zu etablieren, fehlt den  Judokas laut Trainer Tollkühn vor allem noch eins: die  finanzielle Unterstützung von Sponsoren. Wer Interesse hat, die  Kämpfer zu  fördern, kann sich bei Tollkühn unter Telefon (0171)  1419612 melden.

[Home] [Aktuelles] [Terminplan] [Info für Eltern] [Was ist Judo?] [Trainingszeiten] [Trainer-Team] [Regionalliga Nord] [Archiv] [Aus Aktuelles] [Aus Ligen] [Impressum/Kontakt] [Links]