31.01.2015 Kehdingen Cup
website design software

VIII Kehdingen Cup U10/U12/U15

Drochtersen, 31.01.2015

von Erika Muhsik

Ein Mammut-Wochenende haben  Judoka aus Niedersachsen hinter sich. Während in Osnabrück der „Croco-Cup“, ein Bundes-Sichtungsturnier für die Altersklassen U12/U15, mit 700 Judoka statt fand, entschied sich die Judo-Gemeinschaft Uelzen für das Turnier in Drochtersen. Dort starteten dann trotz Zeugnisferien noch 370 Judoka aus 75 Vereinen.

Die Konkurrenz aus Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Hamburg war an diesem Tag sehr  groß und im Vergleich zu den Vorjahren konnten sich in den meisten Gewichtsklassen die Gäste aus den anderen Bundesländern durchsetzen. Norddeutsche Meister und Nord-Ostdeutsche Meister aus der U15 entscheiden sich mittlerweile bewusst für das Turnier aus Drochtersen und fahren nicht zum Bundessichtungsturnier nach Osnabrück weil sie das gute Niveau und vor allem das freundschaftliche Miteinander genießen.

Bis 29,4 kg startete von der JG Uelzen Leon Friedrichs. 2005 geboren musste er das erste Mal in der U12 und auf diesem hohen Niveau antreten. Dies tat er sehr selbstbewusst. Leon gewann zwei Kämpfe mit verschiedenen Techniken und verlor zwei Kämpfe ziemlich knapp.  Doch letztendlich war der Uelzener Judokämpfer mit der Bronzemedaille sehr zufrieden.

Leon Friedrichs

In der U 15 war die Judo-Gemeinschaft mit drei Judoka am Start. Am besten schnitt dabei Finja Püffel (-57 kg) ab. Sie zeigte tolles Judo und gewann das Finale und somit den 1. Platz gegen Redlich aus Stade mit Haltegriff.

Nick Fride (-55 kg) hatte es mit dicken Brocken zu tun.  Nach einem Auftaktsieg verlor er anschließend gegen den späteren Drittplatzierten aus Grimmen. In der Trostrunde unterlag Nick dann durch eine Unachtsamkeit im Boden gegen einen Kämpfer aus Bremen. Daher belegte er nur einen Platz im Mittelfeld. Nick ist Jahrgang 2002 und daher noch nicht erfahren genug in der U15 um auf diesem Niveau mitzuhalten.

Bis 60 kg trat Torben Rühmann (2002) an.  Leider verlor er seinen ersten Kampf im Boden. In der Trostrunde machte Torben es wieder wett und gewann mit Haltegriff. Leider musste er sich dann gegen den späteren Dritten durch Hüftwurf geschlagen geben. Für ihn sprang ein respektabler 7. Platz heraus.

Torben Rühmann, Finja Püffel und Nick Fride (v.l.n.r.)

 

 

[Home] [Aktuelles] [Terminplan] [Info für Eltern] [Was ist Judo?] [Trainingszeiten] [Trainer-Team] [Bezirksliga] [Archiv] [Impressum/Kontakt] [Links]