31.08.2013 Teufelturnier Garbsen
website design software

Garbsener Teufelsturnier

NJV-Sichtungsturnier für die U13/U15/U18

 

Garbsen, 31.08. und 01.09.2013

von Erika Muhsik

Über 300 Teilnehmer/innen aus ganz Norddeutschland und Nordrhein-Westfalen starteten an beiden Tagen und kämpften um die Platzierungen. In der U15 m/w waren insgesamt über 100 TeilnehmerInnen auf der Matte und in der U18 m/w insgesamt knapp 90. Am Sonntag startete dann die U13 mit knapp 140 TeilnehmerInnen.

An beiden Tagen war auch die Judo-Gemeinschaft Uelzen am Start. Krankheitsbedingt musste die JG leider einige gute KämpferInnen zu Hause lassen. Trotzdem konnten drei Medaillenplätze erreicht werden.

Die Behrens-Brüder erkämpften sich jeweils in der Altersklasse U 18 eine Bronzemedaille. Julius Behrens (-60 kg) startete gleich erfolgreich im ersten Kampf mit einem Haltegriff durch. Danach wurde er in die Trostrunde von einem Bremer Judoka geschickt. Hier kämpfte er sich geschickt bis zum kleinen Finale durch und gewann den Kampf um Platz drei mit einer Kontertechnik.

Julius Behrens (links)

Ähnlich erging es seinem Bruder Johannes Behrens (81kg). Er wurde im ersten Kampf zwar ausgekontert von Schreiber, Judo-Crocodiles Osnabrück, und Bronzemedaillengewinner 2013 der Deutschen Meisterschaften U 18. Doch in der Trostrunde ließ Johannes nichts mehr anbrennen und sicherte sich im kleinen Finale gegen seinen Vereinskameraden Tim Ruschbusch auch die Bronzemedaille. Damit belegte der noch nicht so kampferfahrene Judoka in der U 18, Tim Ruschenbusch, den undankbaren 5. Platz.

Johannes Behrens (links)

Den weiteren undankbaren 5. Platz erkämpfte sich auch Felix Mauritz (-66kg).Felix zeigte sich zu angriffsfreudig und wurde dabei leider in zwei Kämpfen ausgekontert.

In der U 15 war Elvin Hickstein (-50 kg) von der JG der einzige männliche Teilnehmer. Elvin startete super durch und gewann den ersten Kampf mit zwei Waza-ari gegen Dittmann, Vorsfelde (3. der Landeseinzelmeisterschaften 2012). Leider verlor er dann im Halbfinale  gegen den Drittplatzierten der Norddeutschen Einzelmeisterschaften 2012 Nick Dombrowski, Kathlenburg mit nur einer kleinen Wertung über die volle Kampfzeit von 4 Minuten. In der Trostrunde im Kampf um Platz drei stand ihm dann Noah Elias Mayer PSV Herford gegenüber. Leider verlor Elvin durch eine kleine Unachtsamkeit den wichtigen Kampf um Platz drei gegen den Westdeutschen Vizemeister. Dieser Kampf ging fast über die ganzen 4 Minuten. Doch der 5. Platz auf so hohem Niveau ist eine tolle Leistung.

In der U 13 konnten als jüngste Teilnehmer (2003) im Feld Cora Rinker und Luka Cvetcovic am 01.09. am teuflischen Turnier nur Kampferfahrungen sammeln. Sie traten souverän und angriffsfreudig auf. Zeigten auch tolles Judo, konnten  aber leider noch nicht in Medaillenähe kommen.

Knapp verpasste der Nachwuchsjudoka Nick Fride (43kg) einen Medaillenrang.Unter 16 Teilnehmern gewann Nick zwei Kämpfe vorzeitig gegen starke Gegner aus Hildesheim und Grasdorf. In die Trostrunde wurde er dann von Löw, TVJahn Minden geschickt. Löw gewann dieses Jahr das Bundesturnier in Erfurt. Leider traf er dort auf den starken Kämpfer Renneberg (Kadermitglied NRW ) aus Herford. Die beiden kannten sich schon von anderen Turnieren. Wobei Nick auch schon einmal als Sieger hervorging. Doch leider kam er an dem Tag nicht mit ihm zurecht und verlor durch einen Schenkelwurf.

Anders Michelle Schulz (-40kg). Michelle kämpfte eine Altersklasse höher als nötig und mutig drauf los. Sie hatte drei Kämpfe zu verzeichnen. Ein Sieg und zwei Niederlagen (gegen wesentlich höhere graduierte Gegnerinnen) bescherten ihr Rang drei.

Michelle Schulz (links)

 

[Home] [Aktuelles] [Terminplan] [Info für Eltern] [Was ist Judo?] [Trainingszeiten] [Trainer-Team] [Regionalliga Nord] [Archiv] [Impressum/Kontakt] [Links]